UMAG-03-04-2020_Cover

Aus­ga­be 3/4 • 2020

Voll­pro­fis unter sich

Editorial

Der­glei­chen geschieht.*
Ein Jahr ganz eige­ner Art

* For­mu­lie­rung aus Robert Musils »Mann ohne Eigen­schaf­ten« (Ber­lin 1930 ff.)

Man müss­te mei­nen, es sei alles gesagt, und zwar von jedem. Dafür spre­chen die täg­li­chen Akut­nach­rich­ten im TV, tau­sen­de Talk­shows, kilo­me­ter­lan­ge Leit­ar­ti­kel, Ana­ly­sen und Kom­men­ta­re sowie Pen­ta­byte Platt­form­bei­trä­ge und Blogs im Inter­net. Dies zumin­dest die gefühl­te Aus­ein­an­der­set­zungs­men­ge. Indes­sen bleibt das scha­le Resümé zurück, dass in die­ser wider­sprüch­li­chen Flut mikro­bi­scher »Wenns« und »Danns« wie Sedi­ment zu Boden sinkt, was mit Fried­rich Merz seit den frü­hen Mit­tei­lun­gen aus Wuhan auf einen Bier­de­ckel passt. Die­se Geschich­te ist kurz erzählt: Es gibt ein neu­es böses Virus auf der Welt, das Mil­li­ar­den Men­schen infi­zie­ren und häss­li­che töd­­li­che Ver­­läufe her­vor­ru­fen kann, erst Luft­not, dann Ersti­ckung. Schutz vor der Anste­ckung bie­tet für­sorg­li­che Vor­sicht, wenn sie nur wacker wal­tet: Abstand wah­ren, Hygie­ne, Atem­schutz. AHA! Wer trotz­dem Aero­so­le abbe­kommt, spielt mit sich eine Lot­te­rie, deren Nie­ten nie­mand braucht. Mehr ist nicht zu sagen. Sämt­li­che dar­über hin­aus­ge­hen­den Details sind Irri­ta­tio­nen, auch die Mah­nun­gen von Karl Lauterbach.

COVID ist ein Ereig­nis, das unse­re gan­ze Exis­tenz auf die­sem Pla­ne­ten in den Spie­gel stellt und man­ches scho­nungs­los erkenn­bar macht. Wie vie­le Zeit­ge­nos­sen es gibt, die nicht rich­tig wahr­neh­men, nicht zuhö­ren und nicht begrei­fen, vor­sätz­lich und fahr­läs­sig, wäh­rend es unge­zähl­te Erden­bür­ger in pre­kä­ren Umstän­den und in unter­ent­wi­ckel­ten Regio­nen gibt, die kei­nen Zugang zu Mas­ken haben und die nie getes­tet wer­den. Außer­dem wie schlecht wir regiert wer­den, so­bald es um Strate­gien, um Maß­nah­men, um deren Manage­ment sowie spe­zi­ell um deren nach­hal­ti­ge Durch­set­zung geht, aber auch, wie ent­behr­lich sech­zehn­fa­che Partiku­lar­interessen unse­rer Bun­des­län­der in hoheit­li­chen The­men sind, wozu außer der Ge­sundheit die Bil­dung und die Kul­tur gehö­ren, wobei wir von der ent­täu­schen­den, auch rhe­to­ri­schen Hilf­lo­sig­keit des Robert-Koch-Insti­tuts lie­ber schwei­gen. Kla­re Spra­che Man­gel­wa­re. Wir wen­den unfass­ba­re Res­sour­cen auf, Geld ohne Ende, Tests, Bet­ten, In­ten­siv­me­dizin, Mate­ri­al und Mas­ter­plä­ne, aber wir schaf­fen den simp­len Wel­len­bre­cher nicht.

Lei­der sind aber auch die Medi­en zu kri­ti­sie­ren, die erneut ihr Lieb­lings­miss­ver­ständ­nis kul­ti­vie­ren. Hoch­gra­di­ge Exper­ten, egal wel­cher Pro­ve­ni­enz, also auch Viro­lo­gen, die wir viel von pseu­do­auf­klä­re­ri­schen Mode­ra­to­ren vor­ge­führt bekom­men, sind kei­ne Welt­erklä­rer, son­dern Spe­zia­lis­ten auf einem sehr schma­len Brett. Das, was sie erkun­den, ist aller Ehren wert und ver­dient jeden Respekt, ist aber aus ihrem Mun­de dil­le­tan­tisch, wenn es um die Steue­rung der Gesell­schaft geht. Unter die­ser Prä­mis­se sind sie ahnungs­los wie Bade­meis­ter, Diri­gen­ten oder Fuß­ball­trai­ner, die zwar Ertrin­ken­de ber­gen, Vier­tel­tak­te von Ach­tel­tak­ten unter­schei­den oder Schal­ke 04 vor dem Abstieg aus der Bun­des­li­ga ret­ten könn­ten, aber das ist es dann auch. Wis­sen­schaft ist davon geprägt, dass Ant­wor­ten Fra­gen stel­len. Erkennt­nis­se sind vo­r­­läufig, selbst in der Mathe­ma­tik sind die Grün­de von For­meln Stoff für phi­lo­so­phi­sche Dis­kus­sio­nen. Unter Mikro­sko­pen, in Petri­scha­len, Pipet­ten und Reagenzglä­sern g­ibt es kein letz­tes Ding, nur noch klei­ne­re Struk­tu­ren, die Din­ge noch kom­ple­xer machen.

Was bleibt ist der gesun­de Men­schen­ver­stand, ver­nünf­ti­ge Schlüs­se zu zie­hen. Wer das gut kann, ist die Wirt­schaft, ins­be­son­de­re die Indus­trie, zumal Familienunterneh­men aller Art. Sie verrat­zen wenig und sind inso­fern gegen die­ses und jenes immun.

Bes­te Grü­ße aus Bonn, Ihr Rein­hard Nen­zel, Chefredakteur

Scroll to Top Cookie Consent mit Real Cookie Banner