Rhen­us Lub GmbH & Co KG

Neu­er Medienpartner

Die 1882 gegrün­de­te Rhen­us Lub GmbH & Co KG, Mön­chen­glad­bach-Rhein­dah­len, ein welt­weit täti­ger Her­stel­ler von Spe­zi­al­schmier­stof­fen, der als Inno­va­ti­ons­füh­rer eine der moderns­ten Fett­fa­bri­ken in Euro­pa und eine Ölfa­brik betreibt, ging heu­te eine Part­ner­schaft mit unse­rem Unter­neh­men ein. Kun­den sind Auto­mo­bil­her­stel­ler und ‑zulie­fe­rer (OEM) sowie Pro­du­zen­ten aus den Bran­chen Che­mie, Ener­gie­tech­nik, Lager­tech­nik, Maschi­nen­bau, Flug­zeug­bau, Stahl, Nah­rungs­mit­tel, Fut­ter­mit­tel und Medi­zin­tech­nik sowie aus der Bau- und die Wälz­la­ger­in­dus­trie. Die auch im „Pri­va­te Label Busi­ness“ täti­ge Fir­ma hat zuletzt mit 270 Mit­ar­bei­tern, von denen 20 % in der For­schung und Ent­wick­lung tätig sind, Umsät­ze von 85,5 Mio. Euro erzielt. Außer den drei Toch­ter­ge­sell­schaf­ten in Spa­ni­en, Frank­reich und den Nie­der­lan­den bestehen Aus­lands­ver­tre­tun­gen in 36 Ländern.

Im Zuge der Nach­fol­ge­re­ge­lung sind seit Janu­ar 2021 alle vier Kin­der von Inha­ber Dr. Max Rei­ners als Gesell­schaf­ter der vier­ten Genera­ti­on aktiv in das Fami­li­en­un­ter­neh­men ein­ge­bun­den. Im Zei­chen des star­ken Enga­ge­ments für den Arbeits‑, Gesund­heits- und Umwelt­schutz wer­den­be­reit­s­seit 1991kenn­zeich­nungs­freie, haut­ver­träg­li­che Kühl­schmier­stof­fe ohne Ami­ne und Borsäu­re ange­bo­ten. Da Schmier­fet­te in der Land- und Forst­wirt­schaft, im Schie­nen­ver­kehr, in der Erd­be­we­gungs­tech­nik, in der Hafen­tech­nik, im Tage­bau und im Tun­nel­bau auch in den Erd­bo­den oder in Gewäs­ser gelan­gen, hat Rhen­us Lub außer­dem zahl­rei­che Pro­duk­te für öko­lo­gisch sen­si­ble Berei­che im Pro­gramm, die durch bio­che­mi­sche Pro­zes­se ein­fach und voll­stän­dig abbau­bar sind. Ein ande­rer Strang der Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie gilt dem sorg­fäl­ti­gen Umgang mit Res­sour­cen. Der Weg zur „Smart Fac­to­ry“ wur­de 2015 begon­nen. Mit dem Flu­id­Safe Lub­Con­trol­Sys­tem wer­den Kühl­schmier­stof­fe im Hin­blick auf die Ein­fluss­fak­to­ren Kon­zen­tra­ti­on, Leit­fä­hig­keit, pH-Wert und Bak­te­ri­en­ge­halt digi­tal in Echt­zeit über­wacht, so dass in ver­netz­ten Struk­tu­ren opti­ma­le Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen erreich­bar sind.

Scroll to Top Cookie Consent mit Real Cookie Banner