Autoren

Das bes­te Know-how der Republik

Mit­glied des Geschäfts­lei­tung Glo­bal Auto­mo­tiv Group (A. T. Kear­ney Manage­ment Con­sul­tants), Mün­chen
Euro­pa­stra­te­gie im Flot­ten­lea­sing: All­ge­mei­ner Blick über den Tel­ler­rand

(UMAG 5/2002, Spe­cial „Geschäfts- und Fir­men­wa­gen“, Sei­te 42–43)
Schwie­ri­ge Fäl­le: Nur für die nöti­ge Nach­fra­ge sor­gen

(UMAG 7–8/2002, Spe­cial „Mer­gers & Acqui­si­ti­ons“, Sei­te 62–63)

Lei­ter zen­tra­ler Innen­dienst Han­­sa-Flex Hydrau­lik GmbH, Bre­men
Fir­men­fuhr­park: Mit meh­re­ren Part­nern

(UMAG 5/2005, Spe­cial „Fuhr­park — Flot­te — Fir­men­wa­gen“, Sei­te 50)

Lei­ter des Refe­rats Betrieb­li­ches Ener­gie­ma­nage­ment im Bereich Umwelt, Ener­gie, Roh­stof­fe, Deut­scher Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer­tag e.V. (DIHK), Ber­lin
Pflich­ten, Pro­zes­se, Kos­ten: Ener­gie­au­dits im Mit­tel­stand (» Zum Bei­trag)
(UMAG 1–2/2016, Extra „Ener­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz“, Sei­te 38–41)
Ein­bau und Betrieb von »Smart Meter«: Intel­li­gen­te Mess-Sys­­te­­me (» Zum Bei­trag)
(UMAG 1–2/2017, Extra „Ener­gie und Ener­gie­ef­fi­zi­enz“, Sei­te 38–39)

Lei­ter »Bor­ro­wing Base Finan­ce«, Com­merz­bank AG, Frankfurt/M.
»Bor­ro­wing Finan­ce«: Mehr Fle­xi­bi­li­tät (» Zum Beitrag)

(UMAG 10/2008, Titel­the­ma „Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung“, Sei­te 23–25)

Geschäfts­füh­rer Anger­mann & Part­ner Mer­gers & Acqui­si­ti­ons GmbH, Ham­burg
Erwerb von Sanie­rungs­fäl­len: Nicht erfolg­reich abschre­cken las­sen

(UMAG 7–8/1999, Spe­cial „Mer­gers & Acqui­si­ti­ons“, Sei­te 44–46)

Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter HüHo­Co Metall­ober­flä­chen­ver­ed­lung GmbH, Wup­per­tal
Unter­neh­mer­stim­me: Wenn ich Kanz­ler wär’

(UMAG 6/2004, Titel­the­ma „Dere­gu­lie­rung — Libe­ra­li­sie­rung“, Sei­te 21)

Gemein­nüt­zi­ge Her­­tie-Sti­f­­tung, Geschäfts­füh­rer Beruf & Fami­lie GmbH, Frankfurt/M.
Beruf und Fami­lie: Stets zwei Sei­ten der­sel­ben Medaille

(UMAG 4/1999, Titel­the­ma „Human Resour­ces“, Sei­te 26–27)

Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter, Gesell­schaft für Inno­va­ti­ons­for­schung und Bera­tung mbH (GIB), und Dr. Tim Gre­be, Bereichs­lei­ter Wirt­schaft und Arbeit der GIB, Berlin
Fach­kräf­te­man­gel: Selbst­hil­fe (» Zum Beitrag)

(UMAG 1–2/2011, Titel­the­ma „Arbeit und Sozia­les“, Sei­te 18–19)

Spe­zia­list für Nach­fol­ge­be­ra­tung, Com­merz­bank AG, Frankfurt/M.
Erb­schaft­steu­er: Indi­vi­du­el­le Lösungen

(UMAG 3/2007, Spe­cial „Unter­neh­mer­nach­fol­ge“, Sei­te 47)

Part­ner, Glo­bal Prac­ti­ce Head Tech­no­lo­gy and Indus­tri­als, und Nico Johan­nes Schulz, Seni­or Direc­tor, Exper­te Digi­ta­li­sie­rung im B2B, Simon Kucher & Part­ners Stra­te­gy & Mar­ke­ting Con­sul­tants GmbH, Bonn
Mone­ta­ri­sie­rung von Inno­va­tio­nen. Pri­cing in neu­en digi­ta­len Geschäfts­mo­del­len (»Zum Bei­trag)

(UMAG 3–4/2018, Titel­the­ma „Stand­ort Deutsch­land: Indus­trie 4.0“, Sei­te 16 f.)

Lei­ter 4A ACADEMY, Olten (Schweiz)
Unter­neh­me­ri­sche Mit­ar­bei­ter: Nach­hal­tig akti­vie­ren­de Füh­rung im Mit­tel­stand (» Zum Beitrag)
(UMAG 1–2/2014, Rubrik „Unter­neh­mens­füh­rung“, Sei­te 15)

Wiss. Mit­ar­bei­ter und Prof. Dr. Nor­bert Elk­mann, Geschäfts­feld­lei­ter Robo­ter­sys­te­me, Fraun­­ho­­fer-Insti­­tut für Fabrik­be­trieb und ‑auto­ma­ti­sie­rung IFF, Magdeburg
Aus­ge­fuchs­te Assis­tenz­ro­bo­tik: Mensch-Robo­­ter-Kol­la­­bo­ra­­ti­on im indus­tri­el­len Umfeld (» Zum Beitrag)
(UMAG 3–4/2016, Titel­the­ma „Stand­ort Deutsch­land“, Sei­te 28–31)

Redak­ti­on unter­neh­mermaga­zin, Bonn
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Ravens­bur­ger AG — 125 Jah­re Buch und Spiel (» Zum Beitrag)

(UMAG 4/2008, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Rödl & Part­ner — Welt­wei­tes Wachs­tum | Jumo — Gro­ßes Umsatz­plus (» Zum Beitrag)

(UMAG 5–6/2008, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Gold­beck — Orga­ni­sches Wachs­tum | Kirsch­baum Ver­lag — 60 Jah­re | Hor­le­mann — 75 Jah­re (» Zum Beitrag)

(UMAG 9/2008, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8–10)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Har­ting — Zwei­stel­li­ges Wachs­tum (» Zum Beitrag)

(UMAG 10/2008, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: West­fa­len AG — Auto­gas und neu­es Füll­werk | Jör­ger GmbH — Arma­tu­ren und Acces­soires (» Zum Beitrag)

(UMAG 3/2009, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8–9)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Prof. Dr. Mark K. Binz — 60. Geburts­tag | Ley­sief­fer — Hun­dert­jäh­ri­ges Jubi­lä­um (» Zum Beitrag)

(UMAG 4–5/2009, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Speth­mann — Mar­ken­of­fen­si­ve | Günz­bur­ger Steig­tech­nik — 110-jäh­­ri­­ges Jubi­lä­um (» Zum Beitrag)

(UMAG 6/2009, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)
Mel­dun­gen aus dem Mit­tel­stand: Prof. Dr. Brun-Hagen Hen­ner­kes — Ehren­dok­tor­wür­de (» Zum Beitrag)

(UMAG 7–8/2009, Rubrik „Unter­neh­mer & Unter­neh­men“, Sei­te 8)

For­schungs­di­rek­tor Inter­na­tio­na­le Makro­öko­no­mie DIW Ber­lin, Lehr­stuhl­in­ha­ber VWL, insb. Makro­öko­no­mik, Fakul­tät für Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Direk­tor des Insti­tuts für BWL und VWL (IBES), Uni­ver­si­tät Duis­­burg-Essen, und Dipl.-Volksw. Flo­ri­an Ver­he­yen, Dok­to­rand VWL, insb. Makro­öko­no­mik, Fakul­tät für Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Uni­ver­si­tät Duisburg-Essen
Volks­wirt­schaft: Inves­ti­tio­nen in Deutsch­land (» Zum Beitrag)

(UMAG 7–8/2010, Titel­the­ma „Fami­li­en­un­ter­neh­men“, Sei­te 12–16)

Mana­ger Mar­ke­ting, Toyo­ta Deutsch­land GmbH, Lexus Divi­si­on, Köln
Lexus »RX 400h«: Revo­lu­tio­nä­re Hybridtechnologie

(UMAG 12/2004, Pre­mi­um „Off­roa­der“, Sei­te 53)

Spre­cher des Vor­stands Häfen und Güter­ver­kehr Köln AG (HGK), Vize­prä­si­dent des Ver­bands Deut­scher Ver­kehrs­un­ter­neh­men (VDV), Köln
Bahn­re­form: Rote Kelle

(UMAG 6/2004, Titel­the­ma „Dere­gu­lie­rung — Libe­ra­li­sie­rung“, Sei­te 29)

Pro­jekt­ma­na­ger, Wit­te­ner Insti­tut für Fami­li­en­un­ter­neh­men, und Kirs­ten Georg, wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl für Betriebs­wirt­schafts­leh­re und Unter­neh­mens­rech­nung in Fami­li­en­un­ter­neh­men, Wit­te­ner Insti­tut für Familienunternehmen
Aus­wahl von Arbeit­ge­bern: Qua­li­tä­ten von Fami­li­en­un­ter­neh­men (» Zum Beitrag)

(UMAG 9/2010, Rubrik „Fami­li­en­un­ter­neh­men kom­pakt“, Sei­te 42–43)

Geschäfts­füh­ren­der Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter SJB FondsSky­line OHG 1989 für Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te, Korschenbroich
Geschlos­se­ne Immo­bi­li­en­fonds (» Zum Beitrag)
(UMAG 4/2010, Rubrik „Kapi­tal­an­la­ge & Ver­mö­gen“, Sei­te 58–59)

Mit­glied der Geschäfts­lei­tung aki­zo GmbH, Frankfurt/M.
Mar­ken emo­tio­na­li­sie­ren und Pro­duk­te ver­kau­fen: Spon­so­ring im Mit­tel­stand (» Zum Beitrag)
(UMAG 1–2/2017, Spe­cial „Stif­tun­gen“, Sei­te 58–59)

Prä­si­dent der „Arbeits­ge­mein­schaft Selb­stän­di­ger Unter­neh­mer e.V.“ (ASU) (1993–1999), Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter Meli­t­­ta-Unter­­neh­­men­s­­grup­­pe Bentz KG, Minden
Unse­re Sicht: Das Kon­zept ist falsch

(UMAG 3/1999, Sei­te 3)
Rechen­schafts­be­richt: Drei Amts­zei­ten mit per­sön­li­cher Prägung

(UMAG 5/1999, „ASU-Jah­­res­­ver­­­sam­m­­lung 1999“, Sei­te 34–35)
Rück­blick: Vor­sit­zen­de & Präsidenten

(UMAG 9/1999, Titel­the­ma „50 Jah­re ASU“, Sei­te 28)
In eige­ner Sache: Melit­ta Unter­neh­mens­grup­pe | Auch mit Partnern

(UMAG 9/2000, Titel­the­ma „Glo­ba­li­sie­rung“, Sei­te 27)

Sal. Oppen­heim jr. & Cie. KGaA, Köln
Unter­neh­men nach dem Bör­sen­gang: For­mel­le und infor­mel­le Regeln

(UMAG 3/2000, Spe­cial „Wachs­tums­fi­nan­zie­rung“, Sei­te 44–46)

Geschäfts­füh­rer Moody´s Deutsch­land GmbH, Frank­furt
Instru­men­te — Zie­le — Ten­den­zen: Stär­ke­re Rol­le star­ker Unter­neh­men

(UMAG 3/2000, Spe­cial „Wachs­tums­fi­nan­zie­rung“, Sei­te 32–34)

Pri­vat­bank
Wur­zeln in Ant­wer­pen und seit 1590 Tradition

(UMAG 9/2005, Rubrik „Pri­vat­ban­ken“, Sei­te 62–63)

Vor­stands­spre­cher Beren­t­­zen-Grup­­pe AG, Haselünne
Markt­er­folg im Mit­tel­stand: Ein Kult­ge­tränk und man­che star­ke Drinks

(UMAG 5/2004, Rubrik „Mar­ken­ma­nage­ment“, Sei­te 66–67)

Insti­tut für Wir­t­­schafts- und Sozi­al­ge­schich­te, Georg-August-Uni­­ver­­­si­­tät Göt­tin­gen
Zukunft von Fami­li­en­un­ter­neh­men: Anfang vom Ende aller Zuver­läs­sig­keit

(UMAG 10/2004, Titel­the­ma „Unter­neh­mer & Gesell­schaft“, Sei­te 12–14)

Scroll to Top Cookie Consent mit Real Cookie Banner